OFFENE GANZTAGSSCHULE

Die Grundschule Hochlarmark bietet zwei verschiedene Möglichkeiten der Betreuung an, zwischen denen die Eltern aller SchülerInnen wählen können:

 

1. Vormittagsschule

Unterrichtsbeginn ist in der Regel um 8:00 Uhr oder um 8:45 Uhr. Je nach Stundenplan endet der Unterricht in der Regel um 11:30 Uhr, 12:30 Uhr oder 13:15 Uhr. Die Kinder gehen anschließend nach Hause.

 

2. Ganztagsschule

Wir bieten den Eltern eine verlässliche Betreuung für den Zeitraum von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Unterrichtsbeginn ist in der Regel um 8:00 Uhr oder 8:45 Uhr. Ab 8:00 Uhr werden die Ganztagskinder auch schon vor Unterrichtsbeginn betreut. Je nach Stundenplan endet der Unterricht in der Regel um 11:30 Uhr, 12:30 Uhr oder 13:15 Uhr. Anschließend gehen die Kinder zur Ganztagsbetreuung, wo sie gemeinsam essen, ihre Hausaufgaben bearbeiten, spielen oder AGs besuchen können.

Am Standort Leonhardstraße ist die OGS eine dreigruppige Einrichtung an der sich 69 Kinder einfinden können.              Am Standort Westfalenstraße verfügt die OGS über 2 Gruppen, in denen 54 Kinder Raum zur Entfaltung finden.

Am Standort Leonhardstraße arbeiten Herr Meier und Frau Mronga als Erzieher im Ganztag (OGS).                              Frau Kruppa, Frau Kosjak, Frau Gajezki und Frau Reimer-Urschek arbeiten hier als Ergänzugnskräfte.                                 Die Stelle des Koordinators wird von Herrn Meier übernommen.

 

KONTAKT

Tel: 02361-3024351 oder  0175-59200859

 

Am Standort Westfalenstraße leitet Frau Niehöfer den Ganztag und wird von Frau Zöphel, Frau Jörgens und Frau Möllers unterstützt.

Die Bewegungs- und Sportangebote werden von Sportfachkräften des Stadtsportbundes angeboten. Weitere Unterstützung bekommen wir von ehrenamtlichen Mitarbeitern.

 

Unsere Räumlichkeiten

Die OGS verfügt insgesamt über zwei Gruppenräume, welche durch ihren offenen Aufbau geprägt sind. Die pädagogische Gestaltung soll den Kindern Möglichkeiten zur Entspannung und Bewegung bieten, kreative Fähigkeiten wecken und fördern, gemeinsames Spielen ermöglichen sowie soziale Kompetenzen stärken. Durch die Gestaltung der Räume können sich die Kinder dort frei bewegen und spielen. In der Begegnung mit Gleichaltrigen, aber auch mit älteren oder jüngeren, können die Kinder soziale Kompetenzen entwickeln oder diese pflegen. Die Kinder haben die Möglichkeit, in freien Spielsituationen, z.B. auf dem Bauteppich, im Kaufmannsladen, im Bewegungsraum, beim Spielen auf dem Außengelände etc. ihre Zeit aktiv und selbstbestimmt zu gestalten.

 

Angebote

Die Kinder bekommen bei uns vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung geboten, welche die Interessensfindung und Talentförderung unterstützen. Es gibt Angebote aus den Bereichen Sport und Tanz, Hauswirtschaft, Lesen, Entspannung, Strategiespiele (Schach) sowie Handarbeiten. Die Auswahl verändert sich regelmäßig, da diese sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert.

Die Angebote sollen im Zeitraster so angeordnet werden, dass eine sinnvolle Rhythmisierung stattfindet. Klar strukturiere Abläufe sollen den Kindern Verlässlichkeit und Sicherheit vermitteln.

 

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet jeden Tag von 11:45 – 15:00 Uhr in mehreren Gruppen in einem dafür vorgesehenen Raum statt. Die Kinder bekommen die Möglichkeit während der Erledigung der Hausaufgaben zusammen zu arbeiten und die Aufgabenstellungen zu lösen. Wenn vonnöten, können Kinder individuell gefördert werden und diverse Hilfen erhalten.

 

Zusätzliche Förderung

Verfügbare Lehrerstunden werden zur individuellen Förderung einzelner Kinder und zur Hausaufgabenbetreuung genutzt. Unterrichtsinhalte werden durch diverse Lern- und Gesellschaftsspiele aufgegriffen und gefördert. Der alltägliche Gebrauch der deutschen Sprache fördert das Erlernen der Grammatik und das Satzbaues.

Zudem finden individuelle Lernförderungen in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechtschreiben und Mathematik statt.

 

Mittagsverpflegung

Jeden Tag bekommen die Kinder ein warmes und gesundes Mittagsessen. Auf Mahlzeiten mit gemeinsamem Beginn und Ende wird großer Wert gelegt. Dort achten wir auf die Vermittlung von Esskultur und vermeiden die herkömmliche Kantinenatmosphäre.