GEMEINSAMES LERNEN

 

Gemeinsam leben und lernen

 

Heterogenität ist gesellschaftliche Realität. Wir betrachten die Vielfalt an Sprache, an Kulturen und an Begabungen, die sich an unserer Schule finden lässt, als Bereicherung.

Seit dem 01.08.2009 leben und lernen bei uns Kinder mit und ohne Behinderungen (sonderpädagogischer Förderbedarf) gemeinsam. Der Unterricht und die individuelle Förderung jedes Kindes erfolgt durch die Zusammenarbeit der Grundschullehrer, sozialpädagogischen Fachkräfte, Integrationshelfer und Sonderpädagogen.

Die individuellen Leistungsstärken der Schüler ergeben ein Klassenbild, das geprägt von gegenseitigem Verstehen und Rücksichtnahme ist. Die gemeinsame Arbeit bietet damit ein hohes Maß an sozialen Lernprozessen; das Helfen und Helfen lassen fördert die Sozialentwicklung.

Für uns ist es wichtig, dass jedes Kind entsprechend seiner Individualität und seinem Potential angenommen und gefördert wird, um bestmöglich zur Entwicklung seiner Gesamtpersönlichkeit mit einem hohen Maß an Lernerfolg zu gelangen.